Postkarten sind unterwegs!
>  culturtraeger

Vernissage: Fr. 15. Nov. 17 Uhr

mit thematischer Einleitung von Dr. David Johst

Finissage: Sa. 30.11. 17 Uhr

 

Am 15.10.2019 jährte sich Nietzsches Geburtstag zum 175. Mal. Was für eine gewaltige und suspekte Figur: Nietzsche! Darf man einen Philosophen thematisieren, der vom NS-Regime instrumentalisiert wurde?

 

Im Zentrum der Debatte um seine Person steht das ihm untergeschobene Werk „Der Wille zur Macht“. Ein Buch, das brandgefährlich noch immer durch die Welt geistert. Nietzsches Schwester hat darin Textfragmente ihres Bruders nach eigenem Gutdünken kombiniert und sinn­entstellt. Sie hat den Nachlass verwaltet und verunstaltet und seinen Namen für ihre Weltsicht missbraucht.

 

Wie gefährlich sind Lüge und Fälschung, was kosten sie? Weltweit werden sie nach wie vor vertrieben und zitiert. Zeit zum Ausmisten – fort mit dem Falschen! Gelegenheit, sich mit dem originalen Nietzsche zu beschäftigen.

 

10. bis 30.11.2019 | Eine Installation von Stephan Arnold

Das Projekt wird gefördert durch das Land Sachsen-Anhalt und die Stadt Halle (Saale).